An die BürgerStiftung Hamburg spenden:
Ukrainehilfe Hamburg

Ukrainehilfe Hamburg

Helfen Sie mit – Spenden Sie Zeit, Geld oder Wohnraum

Der Überfall Russlands auf die Ukraine hat überall große Bestürzung verursacht. In der Ukraine fürchten viele Menschen um ihr Leben und haben sich auf die Flucht begeben, auch nach Deutschland, auch nach Hamburg. Es sind vor allem Frauen, Kinder unter 18 Jahren und alte Menschen die fliehen. Sie sind besonders schutzbedürftig und brauchen sichere und familiengerechte Unterkünfte. 

Das stellt die Stadt vor enorme Herausforderungen. Doch die Hamburgerinnen und Hamburger haben schon einmal bewiesen, dass sie schnell und mit Herz für Menschen in Not bereitstehen. Jeder kann mithelfen und den Schutzsuchenden das Ankommen in unserer Stadt erleichtern, sei es mit Wohnraum, einer Patenschaft oder Spende. Machen auch Sie mit!

Wohnraum anbieten

Die im Bündnis Hamburger Flüchtlingsinitiativen (BHFI) organisierten Vereine und Initiativen und die BürgerStiftung Hamburg haben langjährige Erfahrung in der Begleitung von Geflüchteten. Die Ehrenamtlichen der Geflüchtetenhilfe wissen, was diese Menschen zuerst benötigen, wenn sie hier angekommen sind. Auch wenn die Situation anders ist als 2015, auch die Schutzsuchenden aus der Ukraine benötigen konkrete Unterstützung und Zuwendung. Sofern sie nicht bei Verwandten oder Freunden unterkommen können, benötigen sie zuerst ein Dach über dem Kopf.

Auch wenn die Stadt alles tut, um so schnell wie möglich ausreichend Unterbringungskapazitäten zu schaffen, ist Unterstützung von Engagierten dringend notwendig. Wenn Sie Schutzsuchende privat unterbringen wollen, schreiben Sie eine E-Mail an das BHFI, die ehrenamtlichen Vermittler:innen melden sich dann bei Ihnen. Die E-Mail-Adresse lautet:

Informationen für Gastgeber:innen

Informations- und Austauschtreffen für Gastgeber:innen

Wohnraum finden

Die im Bündnis Hamburger Flüchtlingsinitiativen (BHFI) organisierten Vereine und Initiativen und die BürgerStiftung Hamburg unterstützen bei der Vermittlung von privatem Wohnraum. Schutzsuchende oder ihre Kontaktpersonen, die eine Unterkunft suchen, schreiben eine E-Mail an das BHFI, die ehrenamtlichen Vermittler:innnen melden sich bei Ihnen. Übersetzer:innen helfen am Telefon bei der Klärung von Fragen.

 

Das Ankommen erleichtern

Als besonders hilfreich hat sich zudem die direkte Begleitung von Familien und Einzelpersonen herausgestellt. Mit der Unterstützung vieler hundert Freiwilliger aus den Patenschaftsgruppen konnten viele Geflüchtete sich hier schneller zurechtfinden und die Strapazen der Flucht überwinden. Mit den von der BürgerStiftung initiierten „Landungsbrücken – Patenschaften in Hamburg stärken“ gibt es zudem ein etabliertes Modell der unmittelbaren Unterstützung. Das BHFI stellt dann den Kontakt zur lokalen Initiative her.

Mit einer Spende helfen

Gelder, die jetzt gespendet werden, sind die Basis, um bei Bedarf schnell agieren zu können. Wir kennen viele der kleinen Träger und Initiativen, die in der Flüchtlingshilfe aktiv sind aus unserer Arbeit und verfügen über effiziente Wege, die Gelder richtig einzusetzen.

Spendenkonto der BürgerStiftung Hamburg
IBAN: DE04 2005 0550 1011 2202 07 | BIC: HASPDEHHXXX
Hamburger Sparkasse
Verwendungszweck: Ukraine-Spenden

(Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihre Adresse an, wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen.)