An die BürgerStiftung Hamburg spenden:

Institut für urbane Bewegungskulturen e.V.

Tollhafen

Kinderaktionshalle auf der Veddel

Institut für urbane Bewegungskulturen e.V.

Tollhafen

Kinderaktionshalle auf der Veddel

Institut für urbane Bewegungskulturen e.V.

Tollhafen

Kinderaktionshalle auf der Veddel

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit anderen Kindern spielen, die Umgebung erforschen, Türme und Höhlen bauen, sich bei Mutproben beweisen und bei all dem sich so richtig austoben – ganz normale Bestandteile einer Kindheit? Freie Spielräume für Kinder gibt es in Großstädten wie Hamburg immer weniger. Deshalb lädt das Institut für urbane Bewegungskulturen e.V. auf der Veddel mehrmals wöchentlich kostenlos in die Kinderaktionshalle „Tollhafen“, in das Sprach- und Bewegungszentrum Wilhelmsburg und im Sommer ins Spielhaus Traunspark in Rothenburgort ein. Alle Kinder des Stadtteils zwischen einem und zwölf Jahren können hier gemeinsam die „Bewegungsbaustelle“ nutzen. Das heißt, hier werden keine Sportarten trainiert, sondern selbstmotivierte Bewegung gefördert. Dieser psychomotorische Ansatz des offenen Angebots sorgt für körperliche, geistige und soziale Entwicklungsimpulse.

Der Mobilplatz

Der Tollhafen wurde schnell zum Lieblingsort vieler Kinder auf der Veddel und platzte aus allen Nähten. Was liegt da näher, als die Bewegungsbaustelle direkt vor der Halle unter freiem Himmel weiterzubauen. Projektleiter Ivo Hoin brütete einen Draußenspielplatz der ganz besonderen Art aus: den Mobilplatz, Ein idealer Ort  für Draußen-Bewegungsabenteuer mit urbanem Flair.

Auf einem nicht genutzten Bouleplatz direkt vor der Hallentür haben wir eine große Stahlrohrkonstruktion errichtet. Hier können flexible Elemente wie Netze, Tücher und Seile angebracht werden. Auch hier sind der Fantasie der Kinder keine Grenzen gesetzt – natürlich mit fachkundiger Begleitung eines Teams von Trainer:innen, die selbst im Stadtteil verwurzelt sind.

Wir sind für euch da!

Tollhafen auf der Veddel

Teilnahme immer nur für ein Zeitfenster pro Tag

Montag
15.30-17.00 Eltern und Kinder bis zur 1. Klasse
Donnerstag
15.30-17.30 Eltern und Kinder bis zur 1. Klasse
Freitag
15.30-17.15 Eltern und Kinder bis zur 1. Klasse
17.30-19.30 Alle bis zu 4. Klasse
19.45-22.00 Schulkinder ab 4. Klasse
Samstag
15.00-16.45 Schulkinder bis 4. Klasse
17.00-18.45 alle bis 4. Klasse
19.00-22.00 Große ab 5. Klasse und/oder Mutige
Sonntag
10.00-13.00 Eltern und Kinder bis zur 1. Klasse
13.15-16.30 alle bis 4. Klasse
17.00-20.00 Große ab 5. Klasse 5 und/oder Mutige

 

Mobilplatz vor der Tür

ab Sonnenschein und 18 Grad wieder bis zum Ende der Oktoberferien

Samstag
15.00-19.00 bei gutem Wetter, inkl. Toilettennutzung

Sonntag
15.00-19.00 bei gutem Wetter, inkl. Toilettennutzung

 

Hier findet ihr uns

Sporthalle Veddel
Am Zollhafen 5b
20539 Hamburg
(Die Sporthalle und Mobilplatz liegt im „Innenhof“ des Häuserblocks)

Bei Rückfragen zum Angebot des „Tollhafens“ kontaktieren Sie den Projektleiter Ivo Hoin gern per E-Mail.

SBZ Sprach- und Bewegungszentrum Wilhelmsburg

Freitag
16.30-19.00 Eltern und die Kleinsten | Bewegungsraum 1. Etage
16.30-19.00 Eltern und Kinder bis zur 1. Klasse | Halle 1 und Halle
Samstag
15.00-17.00 Eltern und die Kleinsten | Bewegungsraum 1. Etage
15.00-17.00 Eltern und Kinder bis zur 1. Klasse | Halle 1
Sonntag
15.00-18.00 Eltern und die Kleinsten | Bewegungsraum 1. Etage
15.00-16.45 Eltern und Kinder bis zur 1. Klasse | Halle 1 und 2
17.00-18.45 Eltern und Kinder bis zur 4. Klasse | Halle 1 und 2

 

Hier findet ihr uns

SBZ Sprach- und Bewegungszentrum Wilhelmsburg
Rotenhäuser Damm 40
21107 Hamburg

Spielhaus Traunspark

zurzeit keine Angebote

Hier findet Ihr uns

Spielplatz
Ausschläger Elbdeich 1B
20539 Hamburg

SBZ Sprach- und Bewegungszentrum Wilhelmsburg
Rotenhäuser Damm 40
21107 Hamburg

Spielhaus Traunspark

Spielplatz
Ausschläger Elbdeich 1B
20539 Hamburg

Sporthalle Veddel / Mobilplatz
Am Zollhafen 5b
20539 Hamburg

Sport und Bewegung können ein gutes Ventil sein, um überschüssige Energie loszuwerden.

Ivo Hoin, Diplompädagoge und Einrichtungsleiter

Entstehungsgeschichte

Die Geschichte des Tollhafens beginnt 2009 auf St. Pauli. Jutta Warlies aus dem Vorstand der Stiftung und ehemalige Schulleiterin der Ganztagsschule St. Pauli direkt an der Hafenstraße, nahm eine Spenderin mit in ihre Turnhalle. Dort lernte diese das Konzept der Psychomotorik und die „Bewegungsbaustelle“ kennen und war begeistert.  Wir machten uns auf die Suche nach einem geeigneten Ort, um so etwas als offenes Angebot und dauerhaft in die Stadt zu bringen – und stießen auf die ehemalige Polizeisporthalle auf der Veddel. Sie wird heute von der Schülerfirma der Schule auf der Veddel betrieben und war offen für eine Kooperation.

Um diesen Ort mit Leben zu füllen, holten wir das Institut für urbane Bewegungskulturen des FB Sportwissenschaften der Uni Hamburg an Bord. Hier versammeln sich viele innovative Köpfe, die Bewegung und Großstadt zusammendenken. So kam Ivo Hoin zu uns, der das Projekt  kontinuierlich ausbaut und Schritt für Schritt an weitere Standorte bringt. Zurzeit beschäftigt ihn die Frage, wie es gelingen kann, von der Veddel die Brücke zu schlagen auf den benachbarten Stadtteil „Kleiner Grasbrook“, der gerade in Planung ist. Wir sind gespannt, was „Ivo“ oder „der Chef“– wie ihn die Kinder nennen – noch alles ausbrütet.

Fragen? Sprechen Sie uns gern an.

Projektinfos

Tollhafen

Kinderaktionshalle auf der Veddel
Projektträger
Institut für urbane Bewegungskulturen e.V.
Themen
Bewegung
Gefördert seit
2009
Teilnehmende
560
Rothenburgsort, Veddel, Wilhelmsburg