An die BürgerStiftung Hamburg spenden:

ajw – autonome jugendwerkstätten Hamburg e.V.

Beruf und Sprache

Berufsvorbereitende Sprachförderung für junge Geflüchtete

Insbesondere für geflüchtete Jugendliche ist die Fachsprache in der Ausbildung eine große Herausforderung. In den Werkstätten der ajw bekommen Jugendliche eine Chance, die es aus den unterschiedlichsten Gründen auf dem normalen Ausbildungsmarkt besonders schwer haben.

Aktuell sind auch 20 Geflüchtete im Alter von 17 bis 26 Jahren bei der ajw. In dem Projekt „Beruf und Sprache“ erhalten sie zwei Tage die Woche in kleinen Gruppen Deutschunterricht. An den anderen drei Tagen machen sie in den Werkstätten eine handwerkliche Ausbildung oder nehmen an einem Berufsvorbereitungsprogramm teil.

Ein wichtiger Bestandteil dabei ist die Gruppenbildung, die durch gemeinsame Mahlzeiten und Freizeitaktivitäten gestärkt wird und in der die Jugendlichen individuelle Zukunftsperspektiven entwickeln. Hier wird nicht gelacht, wenn der eine kaum lesen und der andere kaum schreiben kann. Ganz im Gegenteil.

Schüler:innen gehen an die Tafel und sagen, ich mach jetzt einfach mal. Es ist ein gemeinsames Arbeiten mit den individuellen Problemen.

Britta Gehle, Anleiterin Berufsvorbereitung der ajw

Projektinfos

Beruf und Sprache

Berufsvorbereitende Sprachförderung für junge Geflüchtete
Projektträger
ajw - autonome jugendwerkstätten Hamburg e.V.
Themen
Bildung, Integration, Jugend und Beruf
Gefördert seit
2016
Teilnehmende
27
Barmbek-Süd