An die BürgerStiftung Hamburg spenden:
Yoldaş

Mentoringprojekt Yoldaş

Mitmachen

Was ist Mentoring?

Mit „Yoldaş“ setzen wir auf eine Förderung, die auf das Kind zugeschnitten ist. Mentoring findet seine Vorbilder in der amerikanischen Tradition, bei der ein älterer Mensch einen jüngeren im Alltag begleitet und ihm Aufmerksamkeit und Zeit schenkt. Die Mentor:innen unterstützen ihre Mentees in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, indem sie den Fokus auf die Stärken der Kinder legen. Und genauso individuell wie die Interessen und Stärken der Mentees und Mentor:innen sind, werden die Treffen der Tandems gestaltet.

Video: 5 Fragen an Mentor:innen. Ein Einblick in ein sehr persönliches Ehrenamt

Mentee werden

Damit ein Tandem gut funktioniert, ist es wichtig, dass sich alle Beteiligten wohlfühlen – die Mentees, die Mentor:innen und die Familien der Kinder. Das „Yoldaş“-Projektteam besucht die interessierten Kinder und ihre Familie, lernt sie kennen und findet ihre Bedarfe heraus. Daraufhin macht das Team sich auf die Suche nach einer passenden Mentorin oder einem passenden Mentor. Die großen und kleinen Weggefährt:innen werden sorgfältig ausgewählt. Doch ob „die Chemie stimmt“, zeigt sich erst in den ersten Treffen. Nach einer Schnupperphase und einer symbolischen Vereinbarung zur Mentorschaft, kann es losgehen.

Warum Mentee werden?

Ob beim Fahrradfahren um die Alster, Vogelhausbauen, Jonglierenlernen oder „Mensch ärgere Dich nicht“-Spielen – durch die Unternehmungen mit den Mentor:innen erweitert sich das Erfahrungswissen der Kinder. Sie sind stolz und gestärkt durch die Aufmerksamkeit, die ihnen entgegengebracht wird. Positive Impulse in den Bereichen Bildung oder der sozialen Kompetenzen werden so spielerisch und quasi „nebenbei“ initiiert.

Wer kann Mentee werden?
  • Kinder türkischsprachiger Eltern im Alter von 5-9 Jahren
  • Kinder mit einem leichten Förderbedarf – dazu zählen Sprachkenntnisse und die Persönlichkeitsentwicklung (z.B. große Schüchternheit, wenig Selbstvertrauen)
  • Kinder, die sich über eine:n erwachsene:n Freund:in freuen (nachmittags oder am Wochenende)
  • Kinder aus Hamburg
Was wir versprechen
  • einen sorgfältigen Auswahlprozess und eine möglichst passgenaue Verknüpfung der Mentor:innen und Mentees
  • kontinuierliche Begleitung der Mentor:in-Mentee-Tandems durch eine feste Ansprechperson
  • Unterstützung durch ein interkulturell zusammengesetztes Projektteam
  • Freude, Spaß und Abwechslung

Mentor:in werden

Mentor:innen setzen an den Stärken der Mentees an, fördern so deren Persönlichkeitsentwicklung und geben spielerisch zukunftsweisende Bildungsimpulse. Vielfältige Unternehmungen unterstützen zudem die Verwurzelung mit der Heimatstadt Hamburg. Gleichzeitig erhalten die ehrenamtliche Weggefährt:innen Einblicke in Lebensweisen von Hamburger Familien mit türkischer Migrationsgeschichte, wie beispielsweise beim Zuckerfest oder bei gemeinsamen Mahlzeiten in der Familie. Das Ehrenamt als Weggefährt:in für ein Kind bietet eine sinnstiftende, verantwortungsvolle Aufgabe.

Wer kann Mentor:in werden?
  • Erwachsene ab 18 Jahren, die sich gern ehrenamtlich engagieren möchten
  • Die Fahrtzeit zu den Mentees sollte möglichst nicht länger als 30 Minuten dauern.
  • Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnis, für dessen Einholung das Projekt einen Antrag ausstellt

 

Was wir versprechen
  • eine möglichst passgenaue Verknüpfung der Mentor:innen und Mentee
  • einen Einführungsworkshop, der auf die Rolle als Weggefährt:in vorbereitet
  • kontinuierliche Begleitung der Mentor:in-Mentee-Tandems durch eine feste Ansprechperson
  • Austauschtreffen und Workshops zu Themen rund um die Mentorschaft und die deutsch-türkische Kultur
  • Organisation von regelmäßigen gemeinsamen Aktionen und Ausflügen für die Tandems
  • Unterstützung durch ein interkulturell zusammengesetztes Projektteam
Wie kann man Mentor:in werden?
  • bei einem ersten Kennenlerngespräch erfahren Sie, wie man Mentor:in wird
  • bekommen Hintergrundinformationen zum Projekt
  • können Ihre Fragen stellen

Melden Sie sich unverbindlich unter  an oder nutzen Sie unser Online-Formular.

Begleiten und unterstützen

Begleitung

Eines unserer größten Qualitätsmerkmale ist die Erreichbarkeit des Projektteams, das die Tandems begleitet. So möchten wir unseren Mentee-Familien und unseren Mentor:innen ein sicheres Gefühl geben, dass sie bei Bedarf Unterstützung erhalten. Hierfür hat jedes Tandem eine feste Ansprechperson aus dem Projektteam.

Tandemaktionen

Unsere Tandemaktionen sind ein großer und wichtiger Bestandteil des Projekts, um regelmäßigen persönlichen Kontakt zu unseren Tandems zu pflegen. Ob nun bei einem Besuch im Tollhafen, einem Ausflug an die Ost- oder Nordsee oder einem Graffiti- oder Tanzworkshop – wir bieten zahlreiche Aktionen an, an denen die Tandems kostenlos teilnehmen können, wenn sie möchten.

Finanzielles

Unser Wunsch als Projekt ist es, unseren Mentees näherzubringen, dass vieles, was Spaß bringt, auch kostenlos sein kann. Dennoch fallen teilweise Fahrt- oder Eintrittskosten an; über das Jahr hinweg summiert sich somit einiges. Bei Bedarf erstatten wir die Fahrtkosten und bieten eine Aufwandsentschädigung von jährlich maximal 150­ €.

Werden Sie Teil des Yoldaş-Teams

Hinter einem starken Projekt steckt auch immer ein starkes Team. So auch bei uns: Mit aktuell neun Ehrenamtlichen, die unser Yoldaş-Team bilden, hat das Projektteam eine starke Stütze. Von dem Aufbau eines Schulnetzwerks, über die Recherche für Tandemaktionen, bis hin zu den im Projekt ganz wichtigen Mentee- und Mentor:innen-Interviews unterstützt das Yoldaş-Team, wo es nur kann. Hierbei ist es uns als Projekt besonders wichtig, dass das Team nicht nur aus deutschsprachigen Hamburger Locals besteht, sondern ebenso auch aus türkischsprachigen Mitbürger:innen. Besonders im Hinblick auf die Kommunikation mit den Mentee-Familien ist dies oft eine große Hilfe.

Auch für das Yoldaş-Team suchen wir ehrenamtliche Unterstützer:innen. Ob nun deutsch- oder türkischsprachig, mit viel oder wenig Zeit, solange das Projekt Ihnen zusagt, finden wir sicherlich eine passende Aufgabe für Sie. Schreiben Sie uns an . Das Projektteam meldet sich zeitnah bei Ihnen, um offene Fragen zu klären und um mit Ihnen gemeinsam auf die Suche zu gehen, welche Möglichkeiten sich für Sie bei uns eröffnen. Wir freuen uns auf Sie!





    *Pflichtfelder

    Kinderschutz bei Yoldaş

    Uns ist der Schutz der teilnehmenden Kinder im Projekt das höchste Gut. Aus diesem Grund haben wir ein auf unser Projekt angepasstes, individualisiertes Schutzkonzept erarbeitet und optimieren unsere Aufnahme- als auch Begleitungsprozesse hinsichtlich des Kinderschutzes dauerhaft weiter.

    Kinderschutzkonzept