An die BürgerStiftung Hamburg spenden:

Themenfonds

NATUR erleben – verstehen – schützen

Auf dem Weg zur nachhaltigen Stadt

Themenfonds

NATUR erleben – verstehen – schützen

Auf dem Weg zur nachhaltigen Stadt

Themenfonds

NATUR erleben – verstehen – schützen

Auf dem Weg zur nachhaltigen Stadt

Themenfonds

NATUR erleben – verstehen – schützen

Auf dem Weg zur nachhaltigen Stadt

Umweltbildung und Naturschutz

Umwelt- und Naturschutz gehören zu den wichtigsten Themen und Herausforderungen unserer Zeit. Dabei geht es nicht nur um den Erhalt der Natur, sondern auch um die Reinhaltung von Luft, Wasser und Böden – und damit letztendlich um den Klimaschutz. „Fridays for Future“ fordern eine Politik, die die Bewältigung der Klimakrise ernsthaft angeht. Viele junge Menschen engagieren sich dafür – nicht nur in Deutschland. Gleichzeitig lässt sich beobachten, dass für viele Menschen Begegnungen mit der Natur nicht mehr zum Alltag gehören und die Kenntnisse über die Natur und ihre Zusammenhänge insbesondere bei Kindern und Jugendlichen erschreckend gesunken sind.

Dank des Erbes des Treuhandstifters Jens Steineke konnte die BürgerStiftung Hamburg mit dem Themenfonds „NATUR erleben – verstehen – schützen“ im Jahr 2019 einen neuen Förderschwerpunkt einrichten. Das Motto bildet die drei großen thematischen Säulen des Themenfonds ab. Der traditionelle Ansatz, über das Naturerleben für ein praktisches Engagement für Natur- und Umweltschutz zu motivieren, wird dabei ergänzt durch den Ansatz der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Auch hochaktuelle Themen einer wachsenden Stadtgesellschaft wie Klimaschutz, nachhaltiger Konsum und nachhaltige Mobilität können Projektinhalte sein.

Mit dem Themenfonds werden Projekte und Initiativen für und mit Menschen aller Altersgruppen im gesamten Hamburger Stadtgebiet gefördert.

 

Der Themenfonds NATUR erleben – verstehen – schützen fördert Projekte
  • in den Bereichen Naturerleben, Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und Natur- und Umweltschutz
  • die Wissen über die Natur vermitteln
  • die das direkte Erleben der Natur mit allen Sinnen ermöglichen
  • die das Verständnis für Umweltzusammenhänge und -problematiken fördern
  • die Handlungsmöglichkeiten für den Umwelt- und Naturschutz aufzeigen oder zum praktischen Engagement anregen bzw. dieses ermöglichen

Infoflyer herunterladen

Wir haben viele Eltern, die Angst haben, ihre Kinder könnten sich schmutzig machen oder bei Regen erkälten. Sie erlebten die große Freude der Kinder beim Arbeiten in der Natur. Die Kinder waren stolz, ihren Eltern den Bach zeigen zu können.

Susanne Matzen-Krüger, Lehrerin

Viele Kinder verbringen immer weniger Zeit draußen in der Natur und haben kaum Kontakt zu Flora und Fauna und den Wildtieren unserer Region. Durch die Spatzenkiste konnte den Kindern der Bezug zur Pflanzenwelt, den Vögeln und Insekten verständlich gemacht werden.

Lehrerin Stadtteilschule Wilhelmsburg

Die Erfahrung zeigt, dass regelmäßige Ausflüge in die Natur mit der Erforschung und Beobachtung der Tier- und Pflanzenwelt bei Kindern auf großes Interesse stoßen. Neugier, Aufmerksamkeit und Konzentrationsbereitschaft werden geweckt und Berührungsängste abgebaut.

Christine Zarske, Naturpädagogin bei „Naturzeit“

Förderung und Antragstellung

Der Themenfonds „NATUR erleben – verstehen – schützen“ ist breit aufgestellt. Wir fördern Projekte und Iniativen für und mit Menschen jeden Alters und in ganz Hamburg. Insbesondere bisher wenig erreichte Zielgruppen sollen eingebunden werden, aber auch Menschen, die bisher erst wenig Kontakt und Affinität für das Thema Umweltschutz haben. Wir streben eine längerfristige Förderung unserer Projekte an, gleichzeitig bieten freie Mittel jedes Jahr neuen Projekten die Chance, in die Förderung aufgenommen zu werden.

Antragstellung

Am 01.06.2022 startet die neue Antragsrunde. Das Antragsformular steht dann online zur Verfügung.

Förderrichtlinien

 

Engagement für Umweltbildung

Dem Unternehmer Jens Steinecke war es immer wichtig, Kindern und Jugendlichen den Wert der Natur  und deren Schutz zu vermitteln. Als Steineke 2011 seine Treuhandstiftung unter dem Dach der BürgerStiftung Hamburg gründete, ahnte er nicht, dass einmal Tausende Jugendliche in Hamburg für Klima und Umwelt auf die Straße gehen würden – die „Fridays for Future“-Bewegung gab es noch nicht. Als Alleinerbin führt die BürgerStiftung Hamburg die Förderarbeit im Sinne von Jens Steinecke fort und richtete 2019 den Themenfonds NATUR als neuen Förderschwerpunkt ein.

Geförderte Projekte (Auswahl)

Ansprechpartnerin