An die BürgerStiftung Hamburg spenden:
LeseZeit

BürgerStiftung Hamburg

LeseZeit

Die Lust am Lesen wächst beim Zuhören

Wenn die Kleinen sich um ihre Vorleser:innen versammeln, dann ist es wieder soweit: Es ist LeseZeit. Rund 140 Ehrenamtliche besuchen jede Woche Kitas und Schulen, um Kindern zwischen drei und acht Jahren ihre Freude an Büchern weiterzugeben. Oft treffen sie auf Kinder, für die Deutsch ihre zweite oder sogar dritte Sprache ist, auf Kinder, die viel Zeit vor elektronischen Medien verbringen und denen zu Hause eher nicht vorgelesen wird. Dabei ist Vorlesen die Basis einer gelungenen Bildungsbiographie.

Doch die Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU Studie) zeigt: In Hamburg können 14% der Viertklässler zwar lesen, aber nicht verstehen, was sie lesen. Deutschlandweit sind es fast 20%. Denn auch in unserer Stadt wachsen viele Kinder nahezu ohne Kontakt zu Büchern auf. Die Vorleser:innen versuchen diese Lücke zu schließen und Erfahrungen zu ermöglichen, die später kaum noch nachzuholen sind.

Was Sie tun, kann für viele Kinder nicht nur Spaß, sondern wirkliche Hilfe auf dem Weg zum eigenen Lesen bedeuten.

Kirsten Boie, Kinderbuchautorin, Ehrenbürgerin Hamburgs und Initiatorin der Petition „Jedes Kind muss lesen lernen“

Mir gefällt, dass so viel Interaktion möglich ist. Ich unterhalte mich gerne mit den Kindern, frage nach, was sie an der Geschichte toll finden oder auch, was sie gestern gemacht haben. Das macht Spaß, und ich gewinne viel dabei.

Christiane von der Groeben, ehrenamtliche Teamberaterin und Vorleserin

Es ist eine Freude, die Kleingruppen aus unserer Grundschule in den Vorlesestunden zu beobachten – es herrscht eine fast familiäre Atmosphäre. Die Kinder hören nicht nur spannende Geschichten – viele lernen auch das konzentrierte Zuhören, Geduld und Durchhaltevermögen.

Kristof Dittrich, Leiter der Brüder­-Grimm-­Schule in Horn

Was lesen Gutes bewirkt

Die LeseZeit bietet Kindern die Möglichkeit, in die Welt der Phantasie zu tauchen und schärft dabei ihre Fähigkeit, konzentriert zuzuhören. Über das Lesen von Bildern entsteht mit der Zeit die Fähigkeit in Begriffen, also eher abstrakt, zu denken. Ein Zugang zu den Geschichten entsteht nicht nur durch Vorlesen, auch Bewegungs- und Sprachspiele, Malen und Basteln, Singen und Rollenspiel haben in der LeseZeit Raum.

Mit Wohlwollen, Geduld und Gelassenheit, mit der eigenen Freude am Lesen und am Gespräch mit Kindern gelingt es, die Leselust zu wecken und zugleich die Sprachfähigkeit zu fördern. Ganz nebenbei werden Kreativität und Selbstbewusstsein der Kinder sowie ein gutes Miteinander gestärkt. Eine Beziehung zueinander wird aufgebaut, was allen Freude bereitet.

Vorlese-Tipp

Volle Fahrt voraus!

Wunderbare Geschichten und Gedichte der „Elbautoren“, einem Netzwerk von über 40 erfolgreichen Hamburger Autorinnen und Autoren sind in diesem großen, wunderbar illustrierten Vorlesebuch versammelt. Wilde Abenteuer auf See oder lustige Geschichten vom Strand, spannende Unterwasserwelten oder knorrige Matrosen, mal turbulente und mal poetische Töne – diese Buch bietet allerbesten Vorlesespaß für die ganze Familie.

Netzwerk und Förderer

Ansprechpartnerin

Projektinfos

LeseZeit

Die Lust am Lesen wächst beim Zuhören
Projektträger
BürgerStiftung Hamburg
Themen
Engagementförderung, Kulturelle Bildung, Leseförderung
Gefördert seit
2004
Teilnehmende
450
Überall in Hamburg
verfügbar