An die BürgerStiftung Hamburg spenden:
Landungsbrücken

Praxishilfe

Evaluation und Wirkungsmessung

Hilfestellungen für Qualitätsmonitoring und  Wirkungsmessung im Projekt

Qualitätsmonitoring, Wirkungsmessung und Meilensteinplanung – das sind hochschwellige Begriffe, die schnell abschrecken können. Doch sie beschreiben Methoden und Strategien, die Koordinator:innen dabei helfen, die Wirkung ihres Projekts zu verbessern und letztendlich für langlebige und erfolgreiche Patenschaften zu sorgen. Zusätzlich kann ein gutes Qualitätsmonitoring und eine regelmäßige Auswertung der gesammelten Daten spannendes Futter für die Öffentlichkeitsarbeit oder die Kommunikation mit Förderern und Spender:innen sorgen.

Um Prozesse für das Qualitätsmonitoring in einem Mentoringprojekt aufzubauen, braucht es im ersten Schritt auch nicht viel. Am Anfang steht die Frage: Was will ich wissen oder was will ich verändern? Einige Projekte möchten beispielsweise den Bildungserfolg der teilnehmenden Mentees besser messen. Andere Projekte wollen mehr Daten für eine statistische Auswertung sammeln, die für die Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden können. Die Entscheidung, was gezählt oder gemessen werden soll, liegt hier ganz beim individuellen Projekt.

Einfache Methoden

  • Zählen, was eh schon passiert
    Wer weiß, wie viele Patenschaften im Jahr verknüpft und beendet werden, kann konkrete Aussagen über die quantitative Wirkung des Projekts treffen.
  • Wissen, wer aktiv ist
    Wer weiß, ob Patenschaften aktiv sind, kann besser die Qualität der einzelnen Mentoringbeziehungen einschätzen. (Mehr dazu auch beim Qualitätsbaustein Begleitung)
  • Gespräche vergleichend führen
    Wer weiß, was im Auswahl- oder Matchinggespräch gefragt und angesprochen werden soll, kann die Gespräche besser vergleichen. Hier können Leitfäden helfen.
  • Meilensteine für das Tandem identifizieren
    Zielsetzungen für die Patenschaften können helfen, den Erfolg besser einzuschätzen. Hilfreich kann es hier sein mit Mentee und Mentor:in darüber zu sprechen, was sie gemeinsam erreichen wollen, welche Zwischenziele (Meilensteine) sie dafür definieren und wo sie sich gerade beim Erreichen dieses Ziels einordnen. Verwendet man dafür z.B. eine Skala („Wo ordnest du dich für das Ziel auf der Skala ein?“) können Beziehungsziele messbar gemacht werden.

Informationen zur Evaluation und Wirkungsmessung

Qualitätsmonitoring

Im Mittagsschnack #9 haben wir mit Dr. Andrea Berg über einfache Schritte und Methoden für ein verbessertes Qualitätsmonitoring in Patenschaftsprojekten besprochen

Der Link zum Mittagsschnack#9 wird demnächst zur Verfügung gestellt.

Kursbuch Wirkung

Das Phineo-Praxishandbuch
beschreibt praxisnahe und gleichzeitig wissenschaftliche
Grundsätze und Methoden zur Evaluation sozialer Projekte.

Praxishilfen und Tools

Qualitätsleitfaden des Mentor.Ring Hamburg e.V.

Der Qualitätsleitfaden ermöglicht eine umfassende Analyse des eigenen Patenschaftsprojekts zu diversen Projektbausteinen.